Lakritz-Rezepte
 

Lakritzpudding mit Brombeeren

lakritzpudding(von Frau Wendt, herzlichen Dank)

1l Milch
1TL Lakritzpulver
100g Rohrohrzucker
1 Prise Salz
80g Speisestärke
4 Eigelb
frische Brombeeren

800ml Milch zusammen mit dem Lakritzpulver, der Prise Salz und dem Rohrohrzucker in einen Topf geben. Die restlichen 200ml Milch mit der Stärke und den Eigelben gut verrühren.

Die Lakritzmilch unter Rühren bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen, der Zucker sollte sich dabei vollständig auflösen. Wenn die Milch kocht, den Herd auf kleinste Flamme stellen, die Stärke-Ei-Mischung einrühren und ca. 1 Minute köcheln lassen, damit die Stärke bindet. Fertig.

Den Pudding sogleich in Dessertgläser füllen und abkühlen lassen. Mit frischen Brombeeren servieren.

 

Hühnchen mit Lakritz

chickenwings3Für 4 Personen

2 Hähnchenbrustfilets
2 EL Olivenöl
5 Zitronenblätter
schwarzen frischen Pfeffer
50g Mehl
2 gehäufte TL Lakritzpulver

Die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden, die Zitronenblätter feinhacken. Das Fleisch in dem Öl, zusammen mit den Zitronenblättern und dem gemahlenen Pfeffer einige Stunden marinieren. Anschließend das Mehl mit dem Lakritzpulver mischen und die Hähnchenstücke in dieser Mischung panieren und kurz ausbraten.

Dazu passt ein Salat mit jungem Spinat an einer leichten Olivenöl-Zitronen-Vinaigrette. Oder frisches Gemüse auf asiatische Art in Sojasauce gedünstet. Mit Reis servieren.

 

Apfel-Lakritz-Crumble

crumble1Für 6 Personen

100 g Mehl
100 g Kristallzucker
100 g Butter
3 EL Lakritzpulver
2,5 Kg süßsaure Äpfel

Äpfel schälen, in 1cm Schnitze schneiden und in eine ofenfeste Form aneinanderlegen. Aus Zucker, Butter, Lakritzpulver und Mehl einen bröckeligen Teig bereiten und über die Äpfel verteilen. Im vorgeheizten Ofen 30 Minuten bei 180°C backen. Mit Schlagsahne servieren.

 

Tagliatelle alla Liquirizia

Tagliatelle alla LiquiriziaFür 4 Personen

500g Hartweizengrieß
3 Eier
6 EL Wasser
1 TL Salz
15g Lakritzpulver sprühgetrocknet

Lakritzpulver zusammen mit Hartweizengries durchsieben und in der Mitte eine Vertiefung formen. Die verquirlten Eier mit etwas Wasser und Salz hineingeben und mit einer Gabel nach und nach hineinrühren. Schließlich mit bemehlten Händen alles schnell durcharbeiten bis der Teig glatt ist.

In 4 Teile schneiden, dünn ausrollen und zum Antrocknen auf ein Küchentuch legen. In schmale Streifen schneiden kurz bevor der Teig ganz durchgetrocknet ist. Die Nudeln ins sprudelnd-kochende Salzwasser geben und al dente kochen (ca. 4 Minuten). Eine leichte Sahnesauce mit gekochtem Schinken und Poréégemüse passt sehr gut zu den Tagliatelle alla Liquirizia.

 

Lakritzkekse

LakritzkeksZutaten für 20 Stück:

125g weiche Butter
125g Zucker
1 Msp. Salz
200g Mehl
2-3 EL Milch
50g gemahlene Haselnüsse
2 EL Lakritzpulver
Zum Verzieren: Zuckerguß aus Puderzucker und Wasser

Zubereitung:

Butter, Zucker, Salz und Lakritzpulver schaumig schlagen. Nüsse und Mehl mischen und mit der Milch unterrühren bis eine homogene Masse entsteht. Den Teig 1 Stunde kalt stellen.

Danach den Teig mit einem gehäuften Esslöffel portionieren und jeweils zu 0,5 cm Dicke ausrollen. Mit einem scharfen Messer die Figuren modellieren und auf Backpapier setzen. Bei 200°C auf mittlerer Schiene 10-15 Minuten goldbraun backen.

Während des Abbkühlens mit Zuckerguß und feinem Pinsel verzieren.

 

Lakritz-Tarte mit Birnen

Lakritz-Tarte mit BirnenFür 8 Personen

250g Mehl
125g kalte Butter
1 Ei  
50g feiner Zucker
1 Prise Salz
(5cl kaltes Wasser)

800g reife Birnen
340 ml Sahne
2 Eier
2 Eigelb
3 TL dunkles Lakrizpulver
1 Vanilleschote
3 EL feiner Zucker

Für den Teig Mehl, Butter, Ei, Zucker, Salz und nur soviel Wasser wie nötig mit den Fingerspitzen rasch verkneten und in Frischhaltefolie gewickelt eine Stunde kalt stellen.

Inzwischen die Sahne mit Eiern, Eigelb, Zucker, dem Mark der Vanilleschote und dem gesiebten Lakritzpulver zu einer Crème verrühren. Die Birnen schälen und in feine Spalten schneiden.

Den Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ausrollen und in eine gefettete Spring- oder Tarteform geben. Den Boden mit einer Gabel einpieksen und mit den Birnenspalten belegen. Die Crème darübergeben und die Tarte bei vorgeheiztem Backofen bei 180°C ca. 30 min. backen.

 

Risotto mit Ziegenfrischkäse und Lakritzsauce

risottoFür 4 Personen:

1 Zwiebel
1 Stange Staudensellerie
2 Knoblauchzehen
400g Risottoreis
2 Gläser Weißwein
1-1,5l Hühnerfond
80g Parmesan
70g Butter
Salz und Pfeffer

1 TL reines Lakritz, z.B. Cachou natur oder Lakritzpulver
1 Glas Weißwein
0,2 l Hühnerfond
Maizena zum Andicken
Salz und Pfeffer

150g Ziegenfrischkäse

Zwiebel und Staudensellerie kleinschneiden, den Knoblauch feinhacken, alles mit der Hälfte der Butter in einem großen Topf weichdünsten. Den Reis hinzufügen und 1 Minute rühren bis er glasig ist. Mit dem Weißwein ablöschen und weiterrühren. Wenn der Wein verdunstet ist, eine Schöpfkelle kochenden Hühnerfond hinzufügen und rühren, bis dieser verdunstet ist. Nach diesem Prinzip weiterverfahren, bis der Reis gar, aber noch bissfest ist. Den Topf vom Herd nehmen und die restliche Butter sowie den geriebenen Parmesan sanft unterrühren, salzen und pfeffern. Bei geschlossenem Deckel 2-3 Minuten ruhen lassen.

Währenddessen das Cachou bei geringer Hitze in Weißwein und Hühnerfond auflösen. Wenn das Risotto fertig ist, aufkochen lassen und mit etwas Maizena (1TL) andicken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Risotto portionsweise auf Tellern anrichten, mit etwas Ziegenfrischkäse garnieren und nach Geschmack mit der Lakritzsoße beträufeln. Mit kurz in Olivenöl gebratenen Zucchini servieren.

 

Lakritz-Sorbet

300g pürierte Äpfel
50g Zitronensaft
150g Zucker
50g Rahm
2 Eiweiß
2 EL Lakritzpulver

Die pürierten Äpfel mit Zucker und Zitronensaft vermengen, Eiweiß zu Schnee schlagen und locker unter die Apfelmasse heben. Das Lakritzpulver unter die geschlagene Sahne verrühren und die Masse im Eisfach 2-3 Stunden kaltstellen. Eisgekühlt genießen.

 

Lakritz-Konfitüre

1 Kilo Äpfel schon geschält und ohne Kerngehäuse gewogen
500 gr Gelierzucker 2: 1
1,5 Eßlöffel Lakritzpulver
1 Messerspitze Zitronensäure

Die Äpfel in sehr kleine Stücke schneiden mit dem Gelierzucker mischen und zum Kochen bringen. Nach 4 Minuten Kochzeit Zitronensäure und Süßholzpulver untermischen und eine Gelierprobe machen.
In saubere Gläser füllen. Der Gelierzucker kann für Diabetiker auch mit Diabetikergelierzucker vertauscht werden. Schmeckt auch super als Kirschkonfitüre.
 


Empfehlung

Gästebuch

gast

Ihre Lakritzstory ist gefragt
Schreiben Sie uns!

Lakritz-Verkostung

Zum Seitenanfang